Ein Instrument zur Konstruktion von Unterricht (8)

von Dr.Angela Thiele

Der Planungsprozess Die bisherige Methodik und Didaktik von Unterrichtsplanung kann die Komplexität in der Konstruktion von Unterricht nicht abbilden, wenn aktuelle Ansprüche an Rahmenlehrplananhalte und entsprechende Lernerausrichtung ernst genommen werden wollen. Bisherige Betrachtungen zur Unterrichtsentwicklung ließen den Blick auf die Veränderung in den Arbeitsprozessen der Lehrkräfte weitgehend ausgeblendet. Es wuchs zunehmend die Unzufriedenheit der Lehrerinnen und Lehrer. Anstatt anders zu arbeiten musste zunehmend mehr gearbeitet werden, um den Anforderungen von Veränderung annähernd gerecht zu werden. Ohne die Planungsprozesse von Lehren und Lernen unter dem Aspekt der Effektivität zu betrachten und gleichzeitig auf die unterschiedlichen Veränderungsprozesse auszurichten, kann keine tragfähige Basis der Unterrichts- und Schulentwicklung entstehen. Ohne dieses sichere Fundament können keine lebendigen und gesunden Prozesse entstehen. Das wiederum wird für die Gesundheit und Lebendigkeit der darauf handelnden Personen für absolut notwendig erachtet. Elementare Lernarchitekturen mit dem hypermedialen Planungssystem Uvo sind ein mögliches Instrument, Lehren und Lernen entsprechend zu planen und zu realisieren.